Württemberg wird evangelisch

Von der Reformation bis zur Großen Kirchenordnung

 

Wanderausstellung zum Ausleihen

 

Im Mai 1534 kehrte Herzog Ulrich nach der Schlacht bei Lauffen am Neckar mit Hilfe des hessischen Landgrafen Philipp wieder nach Württemberg zurück. Am 16. Mai 1534 wurde in der Stuttgarter Stiftskirche der erste öffentliche evangelische Gottesdienst gefeiert. Diese beiden Ereignisse markieren den Beginn der Reformation in Württemberg, zwischen Politik und Evangelium.

1559 wurde die Große Kirchenordnung veröffentlicht, vom Reformator Johannes Brenz gesammelt und verfasst, von Herzog Christoph erlassen. Sie hat das kirchliche wie das politische Leben Altwürttembergs bis ins 20. Jahrhundert geprägt. Sie ordnete ein evangelisches Staats-, Kirchen- und Sozialwesen und wurde von anderen Territorien übernommen.

Die Tafelausstellung ist eine Zusammenfassung der landeskirchlichen Ausstellung in der Stuttgarter Schlosskirche und dem dazugehörigen Katalog.

Sie kann gesamt oder in Teilen verwendet und mit eigenen Exponaten vor Ort angereichert werden.

 

TECHNIK

10 Tafeln (Roll-up-System), je 2,20m x 0,85m, in leichten Transportköchern

 

GLIEDERUNG

1. Tafel: Titel

2. Tafel: Zeit des Umbruchs um 1500 – Wege zur Reformation

3. Tafel: Reformation und Politik: Die Rückkehr Herzog Ulrichs 1534

4. Tafel: Einführung der Reformation in Württemberg: „ob und unter der Steig“

5. Tafel: Im Zentrum: Predigt und Abendmahl

6. Tafel: Der Gemeindegesang: Vom Glauben gemeinsam singen

7. Tafel: Die Pfarrersehe – ein neuer Stand

8. Tafel: Vom Kloster zur Klosterschule

9. Tafel: Die Große Kirchenordnung 1559

10. Tafel: Zeittafel der Reformationszeit

 

 

Die Ausstellung ist bis Ende Januar 2018 ausgebucht

Stationen der Wanderausstellung:

01.01.-20.03.2017 Ev. Kirchengemeinde Tuttlingen

22.03. – 31.07.2017 Stadtmuseum Leinfelden-Echterdingen

01.08.-?? 22.10.2017 Stadtmuseum Sachsenheim

23.10.-13.11.2017 Ev. Kirchengemeinde Börtlingen-Birenbach

16.11.2017 – 31.01.2018 Ev. Kirchengemeinde Beutelsbach 

 

LEIHGEBÜHR

50.- €. (Für korporative Mitglieder im Verein für württembergische Kirchengeschichte kostenlos!) Transport, Aufbau und Versicherung übernehmen die Leihnehmer.

 

 

BEGLEITBUCH

Zur Ausstellung gibt es ein Begleitbuch (131 S.) mit vielen Bildern und zusätzlichen Informationen, das in Kommission vor Ort angeboten werden kann.

Verkaufspreis: 8 €.

 

 

 KONTAKT

Landeskirchliches Archiv Stuttgart, Balingerstr. 33/1, 70567 Stuttgart

archiv@elk-wue.de