Tagungsprogramm 2016

Freitag, 11. November 2016

Für Gott, König, Vaterland?

Die württembergische Landeskirche im Ersten Weltkrieg


Der Erste Weltkrieg wird in der  Geschichtswissenschaft gerne als Urkatastrophe Europas bezeichnet.  Kriegsbegeisterung stand an seinem Anfang, insbesondere auch bei den evangelischen Kirchen, prominenten Theologen und einfachen Gläubigen –am Ende standen Revolution, eine grundlegende Neugestaltung der politischen Landschaft und eine folgenreiche Neuordnung der Beziehungen von Staat und Kirche.

 

Die Kriegsbegeisterung des Anfangs wird in der historischen und kirchengeschichtlichen Forschung gerne mit der „nationalprotestantischen Mentalität“ begründet, die das protestantische Sozialmilieu geprägt habe. Ob diese in der Forschung weit-hin akzeptierte These auch für den südwestdeutschen Protestantismus mit seinen regionalen Besonderheiten zutrifft, ist eine Frage, die im Rahmen der Tagung diskutiert werden soll.

 

 

ORT

 

Lesesaal von Archiv und Zentralbibliothek der evangelischen Landeskirche in Württemberg

 

Balinger Str. 33/1

 

70567 Stuttgart- Möhringen

 

 

 

 

 

PROGRAMM                           

 

13.00 – 13.15 Uhr

 

Begrüßung

 

PD Dr. Norbert Haag

 

 

 

13.15 – 14.00 Uhr

 

Prof. Dr. Paula Lutum-Lenger:

 

Der Erste Weltkrieg und die Sinne. Bilder einer Ausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg

 

 

 

14.00– 14.45 Uhr

 

Prof. Dr. Siegfried Hermle:

 

Das Konsistorium im Weltkrieg

 

 

 

14.45 – 15.15 Uhr

 

Kaffeepause

 

 

 

15.15 – 16.00 Uhr

 

Vereinsangelegenheiten

 

(nur Vereinsmitglieder)

 

 

 

16.00 – 16.45 Uhr

 

Prof. Dr. Tilman Schröder:

 

'Es sind Tage des Gerichts, die wir erleben' - Die Stuttgarter Kirche im Krieg

 

 

 

16.45 – 17.15 Uhr

 

Dr. Bertram Fink und Dr. Anette Pelizaeus:

 

Das Projekt „Feldpostbriefe“ des Landeskirchlichen Archivs Stuttgart und der Kirchengemeinde Schornbach

 

 

 

17.15 – 18.00 Uhr

 

Dr. Claudius Kienzle:

 

Die seelsorgerlichen Schriften von Paul Wurster

 

 

 

18.00 – 18.45 Uhr

 

Frieder Ludwig:

 

Der Erste Weltkrieg und die Basler Mission